Neueste Artikel

mandelmilchHEADER

Mandelmilch {homemade & yummy}

Für den Kakao.
Mit Cornflakes.
Vor dem Schlafen gehen heiß mit Honig.
Zum Oreos Tunken.

Milch gehört bei mir einfach zu einem guten Start in den Tag, entweder als Kakao (zum Tunken für Mohnbrötchen, mhhhmm <3) oder mit Cornflakes.
Wenn ich nachts partout nicht schlafen kann, hilft mir ein Glas warme Milch mit Honig.

mandelmilch14

Seit ein paar Jahren aber gibt es nun aber viel Diskussionen über (Kuh)Milch und deren (Un-)Verträglichkeit und natürlich die hippen und angesagten Konkurrenten und Alternativen Soja- und Mandelmilch. Gerade bei Intoleranzen sind verschiedene Arten von Nussmilch eine gute Alternative!
Auch in den hippen und alternativen Cafés im Prenzlauer Berg ist das schon lange nicht mehr wegzudenken, denn da bestellt man seinen Latte schon lange mit Sojamilch, is doch klar!

Ganz und gar nicht begeistert war ich hingegen von meinen ersten beiden Gläsern Soja- und Mandelmilch – Produkte aus dem Supermarktregal, die mir geschmacklich einfach gar nicht zugesagt haben: die Sojamilch irgendwie wässrig und muffig, die Mandelmilch in Geschmacksrichtung Vanille viel zu süß und mehlig.

Ich wollte mich eigentlich auf keine weiteren Versuche oder irgendwelche Milch-Experimente einlassen, aber als ich dann eines Tages durch die Mall oft Berlin spaziert und über den Laden „Juicefresh“ gestolpert bin, habe ich deren leckere Säfte und auch Cashewmilch probieren dürfen, und ehrlich gesagt… war ich total begeistert!

IMG_7518 IMG_7529

Nicht zu süß, nicht zu herb, leicht nach Vanille und mit Gewürzen verfeinert.
Zwar definitiv anders als herkömmliche (Kuh)Milch, aber definitiv super lecker!

Natürlich hatte die Sache aber auch einen Haken (wie immer bei allen Guten Dingen, oder?), denn  7€ für 250ml ist leider auf Dauer schon etwas zu teuer.

„Das muss doch auch günstiger gehen!“, dachte ich mir, und zack habe ich mal im Internet recherchiert und bin direkt fündig geworden: Mandelmilch kann man ziemlich easy selbst machen!
Weiterlesen

snapchat-header

Instagrammt ihr noch oder snappt ihr schon? {kurze Einführung zu Snapchat}

Bilder knipsen, Filter drüber, Hashtags dunter, Likes sammeln und auf Kommentare antworten – das kennen wir ja schon, so ist das nämlich bei Instagram an der Tagesordnung. Aber hey, das war doch gestern, weil heute snappen doch alle!

snapchat11

snapchat10

Moment, mal ganz langsam!
Snapchat?!
Was ist das denn bitte!?

snapchat8

So ähnlich ging es mir vor ungefähr einem Jahr auch.
Die App für diesen kostenlosen Instant-Messaging Dienst, der in den USA seit 2011 auf dem Markt ist, war schnell installiert. In der Anfangszeit machte Snapchat eher negative Schlagzeilen und galt als Sexting App – also ein Dienst mit dem bevorzugt Nacktbilder getauscht wurden, da sich angeschaute Bilder auf Snapchat innerhalb weniger Sekunden von selbst löschen. Erst durch die neuere Funktion „Stories“ hat sich das geändert.

Hä, was? Wie? Versteh ich nicht!
Nach ein paar Tagen des willkürlichen auf dem Display rumtatschen, habe ich aufgegeben. Die App ist wenig intuitiv und ich wusste einfach überhaupt nicht, was ich mit Snapchat anfangen sollte und wo bitte der Reiz daran liegen soll!

Zack, sofort gelöscht!

snapchat5

Das war erst mal meine Snapchat Abenteuer.
Als ich aber vor ein paar Monaten durch Freunde wieder auf die App aufmerksam wurde, wollte ich der Sache noch eine Chance geben.
Ich kann nicht behaupten, dass ich die App beim zweiten Anlauf besser verstanden hätte, deswegen musste ich erst mal ein paar Tutorials lesen (ehrlich, so alt habe ich mich schon lange nicht mehr gefühlt – nachlesen müssen wie eine aktuelle App funktionert – pah!!).

Nach der Theorie die Praxis, als ich dann erst einmal genügend Leute zu meiner Snapchat Freundesliste hinzugefügt hatte, wurde es endlich interessant: durch Fotos und Videos lernt man Freunde, bekannte Blogger und Stars von einer ganz anderen Seite kennen (und ich war überrascht, wie sympathisch, „normal“ und witzig die meisten doch sind!).

Falls es euch mit Snapchat vielleicht genauso ergangen ist wie mir, ihr auch nur Bahnhof versteht oder jetzt einfach neugierig geworden seid möchte ich euch heute einen kleinen Überblick über die App geben – vielleicht snappen wir ja bald schon zusammen?!

Die wichtigste Frage am Anfang war für mich “Warum soll ich überhaupt Snapchat nutzen? Ich hab doch  schon Instagram, das muss doch reichen, oder?!”. Die Frage ist natürlich absolut berechtigt, weshalb ich euch hier kurz die Vor- und Nachteile von Snapchat zusammenfassen möchte!

Weiterlesen

rewind

Rewind {week 32}

Wie fängt man einen Blogpost an, wenn man ein paar Wochen lang nicht gebloggt hat?

Vielleicht erst einfach mal mit dem Rewind von letzter Woche und einer kurzen Erklärung! Eigentlich hatte ich Anfang Juli anlässlich meines Geburtstages eine größere Verlosung für den Blog geplant, aber leider ist es dazu nicht gekommen.
Anstelle dessen bin ich nach meinem Geburtstag nach Hause nach Bamberg gefahren, um zur Beerdigung meines Opas bei meiner Familie sein zu können. Es kommt im Leben ja doch immer alles anders als geplant, deswegen war mir dann erst einmal überhaupt nicht nach Bloggen, das Haus verlassen und andere Menschen sehen.

Zum Glück kam dann Ende Juli ein kurzes und schon länger geplantes Wochenende in Rom daher: wir haben unsere Freundin Vicky, die seit einiger Zeit in Rom lebt, besucht und es uns (trotz elender Hitze) gut gehen lassen. Ein bisschen auf andere Gedanken kommen. Es hat sogar ein wenig geholfen!

(Rom-Blogpost kommt bald!)

r23 r24

Wieder in Berlin angekommen habe ich beschlossen, nicht mehr nur im Dunklen rumzusitzen (ok, nur noch ein bisschen und ab und zu) und endlich wieder Dinge zu regeln.

Dinge regeln, Konfrontationen mit Leuten oder Institutionen, Konflikte und Probleme lösen; solches Zeug macht mir oft richtig Angst, weshalb ich das auch nur all zu gerne vor mir her schiebe.

Ich werd’s jedenfalls versuchen, versprochen!
Weiterlesen

bheader

Hello Blogsale {aus meiner Schatzkiste}

Hallo ihr Lieben,

nach langem hin und her hab ich es nun endlich geschafft meinen Blogsale online zu stellen!
Dafür gibt es ab jetzt eine eigene Seite hier im Blog die ihr ganz einfach im Hauptmenü unter Dies und Das findet, oder einfach HIER klickt!

blogsale

Ich hab versucht die Preise möglichst einfach zu halten 1€, 2€ und 3€ und dazu noch ein paar Specials – vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei!
Wie alles funktioniert habe ich euch auf der Blogsale Seite selbst noch einmal erklärt, aber bei Fragen schreibt mir einfach eine Mail, ich freu mich drauf!

Der komplette Erlös geht in mein traurig abgemagertes Sparschwein für die USA Reise im Herbst, bei der ich zur Hochzeit von zwei guten Freundinnen meines Auslandssemester eingeladen bin – sozusagen ein Blogsale im Auftrag der Liebe <3

usa

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbei schaut und wünsche euch ein schönes Wochenende!

fillergraphic

ms-header

Wimpernserum im Test {Ergebnis nach 8 Wochen}

Ausgeprägtere Wangenknochen.

Vollere Lippen.

Weniger Falten.

Längere und dichtere Wimpern.

 

Bei vielen dieser Beauty-Wünsche kann man einfach nichts machen, außer vielleicht ein bisschen mit Makeup-Tricks schummeln und mit dem arbeiten was einem die Natur gegeben hat (wenn man sich nicht gleich unters Messer legen will). Oder nicht?

m2-1

DOCH! Da gibt’s was….

Ich bewundere ja schon lange die wunderschönen Augenmakeups von Sally, vor allem diese unglaublich langen und schönen Wimpern. Nicht nur ein mal hab ich mich gefragt, „Wie um alles in der Welt bekommt man bitte solche Wimpern?”

So bekam ich den Tipp „Wimpernserum“ und habe gleich mal ein bisschen recherchiert und geforscht. In Deutschland sind viele verschiedene Seren für Wimpern erhältlich und eigentlich weiß man gar nicht so recht, wie man sich entscheiden soll. Vor allem die wirklich stolzen Preise von 50-120€ waren für mich total abschreckend. Nachdem ich dutzende Reviews gelesen und Vergleichsbilder angeschaut habe war’s dann doch um mich geschehen und ich wollte mich zwischen dem Serum von M2 Beauté und RevitaLash entscheiden. Aus einem ganze einfachen Grund habe ich mich dann für das M2 Beauté Eyelsah Activating Serum entschieden – es war mit 75€ um fast 20€ günstiger.

m2-2
Weiterlesen