Alle Artikel in: Personal

Picture my Day – Day {#18}

Endlich ist es wieder soweit, nach einer längeren Pause findet heute wieder einmal der Picture my Day – Day statt. Das ist ein Tag, an dem man seinen Tagesablauf mit Digital-, Spiegelreflex oder Smartphone Kamera festhält und die Bilder dann z.B. auf seiner Lieblingsplattform wie im Blog oder auf Instagram postet! So bekommt man an diesem Tag einen Einblick in das Leben anderer Menschen – in Blogsprache wäre das dann wohl ein „FOLLOW ME AROUND“ Post. Nur in ein bisschen echter, weil wir hier ja unseren (ganz normalen und oft langweiligen) Alltag zeigen, und das hat nicht immer mit Beauty, Shopping, Fashion und After Show Parties zu tun! Die 18. Ausgabe des PmdD wird von Leeri veranstaltet und ich freue mich aufs Mitmachen, auch wenn ich an diesem heutigen Samstag nichts vorhabe (außer Essen 🙂 Alle Fotos werden heute mit dem iPhone 6+ geknipst! (Dieser Blogpost wird im Laufe des Tages mehrmals aktualisiert!)   Jeder PmdD beginnt erst einmal mit: ins Bett gehen und schlafen! Für mich beginnt jeder Tag erst mal mit einem warmen Zitronenwasser! Samstagseinkauf: GemüseTETRIS …

Hey, alles glänzt, so schön neu!!

Ich hab es getan … und es war gut so! Es war wieder ganz schön ruhig hier. Ein kleiner Rückfall in alte Muster und einer überwunden gehofften Depression und viel Stress in der Uni haben ihr übriges dazu getan. Noch dazu gab es viele Probleme mit dem Blog an sich, nämlich mit Layout und Fotos – ich konnte keine Artikel mit Bildern mehr publizieren. Tage- und Wochenlanges tüfteln hat leider nicht geholfen und so habe ich auch ein bisschen den Spaß und die Motivation verloren. Sollen wir den ganzen Blog löschen und von Vorne anfangen?

10 Dinge, die mich glücklich machen [Instagram Tag]

  Auf Instagram kursiert zur Zeit der 10 things that make you happy – Tag, bei dem jeder seine Top Ten Glücklichmacher verraten sollen. Nachdem ich viele solche Listen gelesen habe und ihr mich auch mehrfach zum Mitmachen aufgefordert habt, hab ich mir gedacht, ich weite das auf einen Blogpost aus, denn das Thema hat es auf jeden Fall verdient, dass man sich näher damit beschäftigt und sich wirklich einmal Gedanken darüber macht, was einen im Leben auch tatsächlich glücklich macht!

Hilfe, ich bin angefixt?! Was soll ich jetzt nur tun?! [kleine Blogkrankheiten SOS!]

Heute mal etwas Ernstes. In dieser neuen Rubrik geht es um die „Krankheiten“, die wir als Blogger, als Blogleser, als Internetmenschen allgemein alle kennen. Neid, Missgunst, Blogmobbing,… es gibt so viele Krankheiten, von denen wir uns manchmal ganz leicht anstecken lassen und vielleicht schon längst infiziert sind, ohne dass wir es gemerkt haben. Auf keinem Warnschild habe ich bis jetzt gelesen: Heute will ich kurz über meine eigene Erfahrung mit der „Anfixeritis“ berichten.

Hallooo? Bist du noch da?! JA BIN ICH!!

  Nachdem ich erst mal den ganzen Staub vom Blog gepustet und die Spinnenweben zur Seite geschoben habe, hab ich ihn wieder gefunden, den „Neuen Beitrag erstellen“ Button. Nach meiner spontan und gezwungenermaßen kurzfristigen Blogpause aus privaten Gründen soll es dieses Jahr wieder los gehen, am Anfang erst mal noch langsam, aber dann wieder regelmäßig und mit vielen neuen Idee, einem neuen Design und einem Gewinnspiel, dass ich euch ja schon soooo lange versprochen habe! Aber alles der Reihe nach 🙂   Also, was mach ich eigentlich die ganze Zeit, wenn ich schon nicht zum Bloggen komme?