Allgemein
Kommentare 1

Dies ist kein Motivationspost. Dies ist eine Feststellung.

[singlepic=728,400,,,center]

 

Eine Traurige noch dazu.

Ich bin momentan in einer seltsamen, oft melancholisch traurigen Laune.

Beim Dasitzen und demotiviert ins Leere Starren habe ich über die vergangenen 2-3 Jahre reflektiert.

 

[singlepic=729,400,,,center]

 

Fast alle Dinge, Rettungsmaßnahmen, die ich unternehmen wollte, um alles in kleinen Schritten umzukrempeln habe ich ganz schnell wieder hingeschmissen.

  • Wieder anfangen zu Fotografieren (habe mir extra eine neue, viel tollere  Kamera gekauft, mir viele Projekte vorgenommen, Ideen gesammelt und mich zahlreiche Male über Menschen geärgert, die nur, weil sie zum ersten mal eine Kamera in der Hand halten, einen Modeblog mit spitzen Selbstportraits mit Glitterefekten führen oder interessante Bilder von Essen machen jetzt bezahlte Fotoshoots anbieten und damit auch noch erfolgreich sind – bzw Leute darauf hereinfallen und das toll finden *kopfschüttel – was nicht heißt, dass es nicht auch talentierte Menschen auf dem Gebiet gibt!!)

 

  • das Kopfchaos auf die Seiten meines Notizbuchs zu bannen (ich trage immer und überall ein kleines silbernes Notizbuch mit mir herum, habe aber Skrupel die Seiten mit Worten zu füllen, reiße sie immer wieder heraus, weil ich sie nicht ordentlich genug geschrieben sind oder mir zu unbedeutend scheinen)

 

  • Freundschaften so pflegen, wie ich es von Anderen auch gerne hätte (“Er/Sie kann sich ja wohl auch mal melden” Syndrom)

[singlepic=730,600,,,center]

  • Aufraffen und raus gehen. Laufen. Luft. Sport (Heute! Nicht nächste Woche!)

 

  • Bloggen like I mean it (nach dem Stillstand auf nutellamitzwiebeln und der Erschaffung des Regenbogenzebras mit Alex lässt meine Blogmädchen – Kontinuität wieder sehr zu wünschen übrig, obwohl es mir mega Spaß macht, ich oft Ideen habe oder genug zu sagen hätte… Ich faules Stück)

 

  • Uni (dieser letzte Punkt ist leider einer der Wichtigsten für mich, Angst und Panik, verpasste Termine und mehr Angst haben mich gebremst, obwohl ich mit dem Studium nun fast fertig bin)

 

Puh, …

All diese Dinge und noch viel mehr haben sich zu einem scheinbar unüberwindbaren Gebirge aufgetürmt.

 

Und dabei hasse ich Bergsteigen (und Wandern!!!)

Ehrlich!

Weil das ist super anstrengend und ungemütlich.

 

Ich glaube, ich muss doch mal wieder die Wanderschuhe rauskramen.

 

Habt ihr eure Wanderschuhe schon an? Warmlaufen und lossprinten!

Und Pausen nicht vergessen! 

[singlepic=726,500,,,center]

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Ich mache Schluss mit Dir! | Regenbogenzebra

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>