Dies & Das, RBZ Bookclub
Kommentare 31

50 Shades of Fucked Up Shit

fifty2

Heute gibt es mal was ganz ganz anderes als sonst.

Eine Buchreview – und zwar eine der ganz besonderen Art, denn es geht nämlich um den Mega-Bestseller 50 Shades of Grey!

Eine adäquate Zusammenfassung meiner Gefühle zu diesem Buch wäre dann wohl ungefähr dieses Bild:

 

tumblr_mbxpk9ffdu1r0wqrdo1_500

 

Ein kleiner Warnhinweis noch an dieser Stelle: wenn es sein könnte, dass ihr euch über eine negative Review ärgert, lest am  Besten nicht weiter, wer anderer Meinung ist… ich bin gespannt!!

 

fifty1

Hab ich das gerade wirklich gelesen?

Ohgott ja, ich habe dieses Buch wirklich innerhalb von 24 Stunden gelesen!

tumblr_mjrviowfFt1rlxqtro1_400

Und zwar nicht weil es so unglaublich gut war, sondern eher ein bisschen so wie ein Unfall – man kann einfach nicht wegschauen und will wissen wie diese fürchterliche Tragödie wohl ausgeht!

tumblr_maz003npuo1qivmza

 

Zuerst mal zu den Hauptpersonen

Darf ich euch vorstellen, Bella Anastasia Steele:

das wohl naivste (und seelenloseste) Mädchen der ganzen Weltgeschichte, dass in den letzten 18 Jahren ihres bisherigen Lebens noch nie – nie niemals irgendwelche sexuellen Interessen, Gedanken oder Gefühle hatte und von deren Existenz nun total überrascht wird (was sie aber nicht daran hindert im Buch ca. 358 Orgasmen nacheinander zu haben).

virgin

Sie ist sogar so naiv, dass sie irgendwann darüber nachdenkt, ihre Haare in zwei Zöpfe zu flechten, um Christian Grey von sich abzubringen.

tumblr_mjq1uaiJrN1s81lxso1_500

Anastasia wird als tollpatschig beschrieben, hat keine eigene Meinung und ist sowieso nur eine Marionette in den Händen von:

 

Edward Christian Grey

Ein Controllfreak, Unterdrücker und (wegen seiner fürchterlich geheimnisvollen Vergangenheit) ein sadistisches, von Selbsthass zerfressenes Arschloch.

cage-gifs-blingy

Er hat gerne das Sagen und die Kontrolle über alle Aspekte seines Lebens und gibt selbst zu, dass er eigentlich nicht an Liebe glaubt, sondern nur durch Gewalt und Machtausübung über Frauen befriedigt werden kann.

Seine einzigen guten Eigenschaften sind nämlich nur sein lächerlich gutes Aussehen, sein Vermögen und sein großer Penis.

tumblr_mjyr08RUmd1s81lxso2_r1_500

Super!!

Sonst wird er eher als bedrohlich, nachdenklich, kalt und einschüchternd beschrieben.

Very Romantic!

 

E.L. James hat sich anscheinend wirklich bemüht diesen seelenleeren Idioten irgendeine Art von Charakter zu geben:

Bella Anastasia, das eigentlich uncoole, trottelige und brave Mädchen, das britische Literatur liebt und ein rostiges Vintage Auto fährt (das schreit nach Klischees). Und Edward Christian, der anscheinend super intellektuell ist, weil er begnadet Klavier spielt und klassische Musik liebt. Und Menschen die ein Faible für Klassik haben können ja wohl niemandem was zuleide tun, oder?

tumblr_majgdfpMKt1rfh92so1_500

 

 

Bevor ich weiter auf die Geschichte selbst eingehe, möchte ich noch ein paar Worte zum Schreibstil loswerden:
Auch wenn die Geschichte aus der Sicht von Ana geschrieben ist, ist das (ja – auch wenn sie etwas minderbemittelt ist) KEIN Grund für diese fürchterlich grottige Sprache. Da weist selbst das Tagebuch eines 14 jährigen pubertierenden Teenagers mehr sprachliche Variation auf!

Ich habe das Buch in englischer Sprache gelesen und mal gezählt:

  • Oh My – 79
  • Crap – 101
  • Jeez – 82
  • Holy (shit/fuck/crap/hell/cow/moses) – 172
  • Murmurs – 139
  • Whisper – 96
  • Whispers – 103
  • someone biting somenes Lip – 73
  • Inner goddess – 58
  • Subconscious – 82

 

tumblr_mjeaxmrCJz1s81lxso1_500

Außerdem habe ich mich mit wachsendem Unmut und Augenrollen 58 mal gefragt, was eigentlich dieser innere Göttin Scheiß soll. Esoterischer Schwachsinn oder gespaltene Persönlichkeit?  (My inner goddess is doing the merengue with some salsa moves, my inner goddess applauds my decision, my inner goddess needs to SHUT THE FUCK UP!!)

Ebenso hatte ich das Gefühl, ich möchte Ana einfach mal eine klatschen, weil sie sich zum drölfzigsten mal verführerisch auf die Lippen beißt.

tumblr_m82amnkQu21rrhe80o1_250

tumblr_lqpdo2TkZ01r0ftodo1_400

 

Ihr versteht schon was ich meine – ich würde den Schreibstil also zusammenfassend als repetitiv und schlichtweg nervig bezeichnen.

 

 

Also zurück zur eigentlichen Handlung:

Anastasia trifft bei einem Praktikum (ich korrigiere: Interview) auf Christian Grey, der sich sofort in sie verliebt  sie „sofort haben muss“. Anastasia ist anfangs nicht interessiert, dann aber doch fasziniert von seiner dunklen, geheimnisvollen Art. Soweit so gut. Irgendwann gibt Ana nach und lässt sich (weil ihre Inner Goddess das für gut hält) auf Christian ein. Der zeigt ihr dann erst mal seinen „Playroom“ (nein, nicht voller Playmobil, Lego und Barbie sondern voller Peitschen, Fesseln und Erwachsenen-Sachen, etc) und verlangt von ihr, sich ihm völlig zu unterwerfen, sogar einen VERTRAG zu unterschreiben, dass sie ihm absolut hörig sein wird.


tumblr_m9fkicLlHl1rdkmnho1_500

 

Nachdem sie das dann also natürlich tut, nimmt das Elend seinen Lauf.

Die absolut sexuell unerfahrene Ana scheint nach ca. 24 Stunden und 78 Orgasmen, mehr Profi zu sein, als eine Pornodarstellerin mit 15 jähriger Berufserfahrung.
Trotz all dem schafft sie es nicht, die Dinge beim Namen zu nennen.

 

tumblr_m5dtkbzD2s1qhb8mso1_500

tumblr_m5duotRgL51qbzh2q

Ab diesem Punkt flacht das Buch inhaltlich (noch mehr) ab und alles plätschert nur so dahin, man kann also getrost mal so 100 Seiten überspringen.

tumblr_mk1jhyZdJv1rmvwefo1_400

Zwischen endlosen, austauschbaren, langweiligen und „lieblos“ geschriebenen Sexszenen passiert nicht mehr viel (im Internet fällt deswegen auch oft der Begriff „Mommy Porn“ in diesem Zusammenhang).

Außer dass man sich als Leser immer wieder wundert, warum Ana diesem Typen, den sie eigentlich selbst nicht wirklich gut leiden kann (er ist zu „dunkel“, oft schlecht gelaunt, gibt nichts über sich selbst preis, kontrolliert Ana auf Schritt und Tritt, schreibt ihr vor wie sie sich zu kleiden und schminken hat, was sie zu essen hat und mit wem sie ihre freie Zeit verbringen darf und findet es ziemlich toll sie leiden zu sehen) auf einmal so mir nichts dir nichts hörig ist.

 

 

Ach, und kennt ihr die Tampon Szene?

tumblr_mb1a36IvDP1qivmza

Falls nicht darf ich euch das noch einmal in einem Zitat vor Augen führen. Ana steht im Badezimmer und putzt sich vor dem zu Bett gehen die Zähne, da kommt Christian vorbei und…

 

“He reaches between my legs and pulls on the blue string…what! And…gently pulls my tampon out and tosses it into the nearby toilet.”

 


tumblr_mk05y4URPx1s81lxso1_500

Es gibt eben einfach eine feine Linie die man nicht überschreiten sollte.

 

Jetzt wisst ihr also so ungefähr Bescheid, um was es im Buch geht, aber ehrlich gesagt ist es nicht einmal der schreckliche Schreibstil oder die nicht existente Handlung oder die schlechten Sexszenen die mich stören, es ist einfach die Art und Weise, wie nach dem Lesen des Buches Frauen und Mädchen Christian Grey als ein Idealbild von Mann sehen und sich auch so einen tollen Typen wünschen…

 

tumblr_mid9uqaxps1s1b8sgo1_500

 

Hat sein Penis euch wohl vergessen lassen, dass er Ana unterdrückt? Dass er Ana, als naivem kleinen Mädchen und allen Frauen zuvor gerne Leid zufügt und sich dabei einen Dreck um deren Gefühle geschert hat? Was ist so toll an einem Typen, der einen die ganze Zeit kontrolliert, besitzergreifend und grausam ist und sogar bestimmt, was ihr esst und was ihr tut!

 

 

tumblr_mjveypfyF41s81lxso1_400

An mehreren Stellen widersetzt er sich Ana, wenn sie NEIN oder STOP sagt, weil es ihr am Ende ja dann doch gefällt.
Im Buch mag das am Ende ja klappen, Ana denkt, dass wenn sie einfach alles tut was er will, ihm gibt was er will und das wann und wie oft er will wird sie ihn eines Tages irgendwie „zähmen“, aber im echten Leben FUCKING HELL NO!?
Um das zu wissen müsst ihr ja nicht mal alle Folgen von „Mitten im Leben“ auf RTL kennen.

Romantisch, hm?


Shaking_head

Wie ihr an mehreren Stellen meiner Review sicher auch bemerkt habt, war die ganze Geschichte eigentlich eine Fanfiction von Twilight. Eine Fanfiction ist eine Geschichte, die in einem bestimmten Universum spielt (z.B. Harry Potter, Herr der Ringe, Twilight,…) und die sich ein Fan selbst ausgedacht hat. Ich hätte mir gewünscht, es wäre einfach nur eine der zahllosen Fanfictions im Internet geblieben (denn davon gibt es tausende Bessere als diese hier).

Wenn man sich kurz die Personen von Twilight und 50 Shades vor Augen führt, findet man schnell die ursprünglichen Figuren aus der Vampir Saga, deren Charakterzüge die Figuren aus 50 Shades of Grey auch tragen, nur um ein Vielfaches überzogener.

Wer jetzt noch weiß, wie der letzte Film der Twilight Reihe geendet hat, muss 50 Shades auch gar nicht zuende lesen, denn somit wisst ihr auch schon genau über das Ende Bescheid.

 

Und das soll auch noch als Hollywood Blockbuster verfilmt werden?

tumblr_mk2eb5Tk1v1s81lxso1_500

HOO fucking RAY!

 

tumblr_lor3u3CqTY1qi88uuo1_400

 

 

 

So ihr Lieben, wenn ihr es durchgehalten habt bis hier hin zu lesen, würde ich mich freuen zu erfahren, was ihr denn nun darüber denkt!

Habt ihr die Bücher gelesen und wenn ja, haben sie euch gefallen?

tumblr_mjvhgpnZaw1qkvikjo1_500

fillergraphic

 

31 Kommentare

  1. buliwyf sagt

    Großartiger Review. Obwohl ich die Bücher nicht gelesen habe und auch nicht lesen werden habe ich mich köstlich amüsiert.
    Besonders aufgrund der vielen schönen passenden animierten Gifs. :)

    • Katharina sagt

      Oh, dankeschön :)
      Bei der Auswahl der gifs hab ich mir auch besonders große Mühe gegeben!
      Und ich freu mich, dass Dich die Review amüsiert hat ^_^

  2. Kaddinator sagt

    Vielen dank für diese tolle Review. Ich habe köstlich gelacht!
    Ich konnte den Hype um diese schlechte Serie an Büchern nie verstehen! Ich habe mir am Anfang mal einen Auszug durchgelesen und konnte nur mit dem Kopf schütteln.

    • Katharina sagt

      Das freut mich :)
      Mir geht es da genauso wie dir.. immer wenn ich jemanden in der Ubahn mit dem Buch in der Hand sehe möchte ich einfach nur mit den Augen rollen :)

  3. *klatscht* – ich hab’s nicht gelesen, aber genug aus dem Genre, um einige gute Bücher mit ähnlichem Inhalt zu kennen und zu denken… lest lieber diese… Natürlich habe ich durch das Nicht-Lesen nicht das Recht es abzuwerten – aber ich habe so viele eher genervte Menschen erlebt, deren Geschmack ich durchaus schätze… Es war jedenfalls sehr amüsant, Deine Review zu lesen ( und zu sehen)
    Alles Liebe!

    • Katharina sagt

      Ich verstehe auch nicht, warum es gerade und ganz genau diese Bücher sein müssen, die so einen Hype erzeugen. Gerade aus dem Genre gibts doch so vieles was besser geschrieben ist und inhaltlich auch so viel ansprechender ist.
      Ich will es auch nicht abwerten – ich habe kein problem damit, wenn man es aus unterhaltugnszwecken liest, aber ich kann eben auch nicht dieses Anhimmel von diesem Typen verstehen… aber so ist das ja meistens bei “Hypes” – man kann nicht verstehen was an einer sache so toll ist :)

  4. wuschelkeks sagt

    Fast hatte ich schon vergessen, wie aggressiv mich diese dumme innere Göttin macht, die keine Frau ernsthaft haben möchte und die ständig tanzt, meditiert und was weiß ich für nen Scheiß macht und wie nervig es ist auf jeder zweiten Seite zu lesen, wie rieeeeeesig doch sein Penis ist. Weil sie das auch so beurteilen kann, da sie in ihrem Leben schon so viele gesehen hat. Dank deiner Review steigen alle diese Aggressionen wieder in mir auf und ich würde die prüde Autorin am liebsten mit ihren schrecklichen Büchern erschlagen.
    (Ich habe gerade beim Lesen aber auch gelacht, weil du meine Meinung einfach witzig genau auf den Punkt bringst.)

  5. Also nach langer Zeit, in der ich mich gewehrt habe, dieses Buch zu lesen, habe ich mich letztendlich doch überwunden (was vermutlich an meinem E-Reader liegt ;)).
    Ich kann dir in jeder Hinsicht zustimmen! Besonders das erste Bild trifft es schon großartig, aber alle weiteren ebenfalls :D Ich bin zwar mit dem ersten Teil noch nicht ganz durch, aber es nervt mich jetzt schon ziemlich und macht einen teilweise echt aggressiv.. besonders die “innere Göttin” und dieses ständige “oh, eigentlich will ich nicht, dass er mich schlägt und lieber eine Beziehung, aber der Sex ist ja ach so toll, genau wie die Orgasmen” – da hast du vollkommen recht, dass man sie einfach gerne schlagen würde!
    Aber eine kleine Anmerkung: Sie lernt ihn ja nicht durch ein Praktikum kennen, sondern weil sie ein Interview mit ihm führen muss ;) Ändert letztendlich auch nichts daran, dass das Buch schlecht ist und ich überhaupt nicht versteh, warum so ein Hype darum entstanden ist. Alles in allem: Großartiges Review, das es treffend zusammenfasst!

  6. Großartiger Beitrag. Ich habe mich köstlich amüsiert! :D
    Selbst habe ich die Bücher nicht gelesen und werde meine Zeit auch lieber in andere Nichtigkeiten investieren. Dass das auch noch verfilmt werden soll, habe ich noch gar nicht mitbekommen. Was soll das alles überhaupt?
    Irgendeine fünfzigjährige einsame Hausfrau schreibt eine Fanfiction zu einem viel zu sehr gehypten Vampirschund und packt noch ordentlich ihre kleinen Sexfantasien mit hinein und was passiert? Die Leute sind ganz begeistert von diesem niveaulosen Mist, sodass die gute sogar zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt im Jahr 2012 gewählt wird. Also ehrlich…

  7. ich habe die bücher zwar (zum glück) nicht gelesen, aber trotzdem herzlich gelacht.

    [hier applaus gif einfügen]

    du solltest öfter diese bösartige und sarkastische seit von dir zeigen.

    • Katharina sagt

      :) Ich gebe zu, mein Herz ist ganz drinnen ein klein bisschen schwarz, vom ganzen Sarkasmus und schwarzen Humor – oft habe ich aber “Angst” das richtig rauszulassen, um nicht missverstanden zu werden oder andere Menschen zu verärgern.

      Aber ich merke schon – es tut gut ^_^

  8. Jenny sagt

    Danke dafür :D
    Ich hatte mir ja damals nur einen Auszug angetan, den ich aber so ziemlich schnell wieder verdrängt habe. Und jetzt weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war :D

  9. milchmithonig sagt

    Super! :D du sprichst mir aus der Seele! Nur den Vergleich mit Twilight finde ich unpassend. Weder Handlung noch Charaketere können meiner Meinung ansatzweise miteinander verglichen werden. Aber Geschmäcker sind verschieden (;
    Ich würde mich mal über Reviews GUTER erotischer Litaratur freuen, Tipps erwünscht (:

  10. Ich habe das erste Buch nur gelesen und mich gehasst, dass ich dafür 10€ ausgegeben habe. Denn ich hätte selbst ein besseres Buch schreiben können!
    Das ging echt gar nicht…von Synonymem hat die “Schriftstellerin” noch nie was gehört und so reiht sich wirklich eine Wiederholung an die Nächste.
    Schrecklich! Und noch schrecklicher ist nur, dass die Autorin super viel Geld damit verdient und viele Frauen in diesem Buch ihre Erfüllung finden!
    OMG!

  11. ich habe noch nie so gelacht. eine super review. aber wie du ja weißt dank twittergesprächen liebe ich shades of grey und habe seitdem fast alles an erotik romanen gelesen. es ist genau meins. so unterschiedlich sind die geschmäcker. LG

  12. Super Review.Habe alle drei Bücher gelesen und fand eins schlimmer als das andere.Wobei im dritten Teil ein Satz ist, der wirklich schön früher hätte kommen müssen.Und zwar von Mr.Grey zu seiner Ana “Wie kannst du so dämlich sein?” Das habe ich mich schon in Teil 1 gefragt.

  13. Klasse Artikel, das bestärkt mich definitiv weiterhin darin, dass meine bisherige Entscheidung die Bücher zu ignorieren, definitiv gerechtfertigt ist ^^

  14. Fitore sagt

    Die beste Buchrezension,die ich überhaupt gelesen habe xD
    Ich hatte nie vor das Buch zu lesen, da es meiner Meinung nach nur für Frauen ist, die seit 20 Jahren unglücklich mit ihrem Leben und ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern und mit ihrem Job und,und,und… unzufrieden ist.
    Und nun habe ich erst recht nicht vor,dass Buch zu lesen :)
    Daumen hoch, endlich mal jemand der die Idee genau so beschi**** findet, wie ich…denn du bist wirklich die Erste!
    Außerdem,die Animationen sind perfekt eingesetzt xD Ich habe sooo viel gelacht…Wahrscheinlich hätte mich dein Artikel mehr unterhalten,als diese “Bücherreihe” ;-)
    Liebe Grüße
    Fitore

  15. Vanessa sagt

    Danke für diesen ehrlichen Beitrag. Ich bin so so froh das dieser Hype endlich abgeflacht ist. Das das Buch einem Unfall ähnelt beschreibt es sehr gut.. Ich muss gestehen ich habe alle 3 Teile rumliegen, aber die Trilogie nicht zuende gelesen, weil ich es einfach nicht mehr ertragen habe, u. A. dank der “inneren Göttin”. Das schlimme an der ganzen Sache ist aber, das wirklich ein Großteil der weiblichen Menschen meiner Umgebung total auf das Buch abfahren und ich mich nur frage “WTF is wrong with you!? idiots.” ;)
    Frage mich auch immer noch, wie das verfilmt werden soll.

  16. Julia sagt

    Das hat mich sehr zum Lachen gebracht. Es hilft auch, weil ich voll und ganz deiner Meinung bin.
    Und Hut ab, dass du alle drei gelesen hast, das grenzt ja schon fast an Masochismus. Mir hatte es eine Freundin geschenkt. Nach fünfzig Seiten konnte ich nicht mehr. Ich wollte dieser “Frau” im Buch nur noch eine reinhauen. Und schreckliche Spache, da habe auch ich schon bessere Fanfiction in diese Richtung gelesen, eben auch was das “there” unter der Gürtellinie angeht.
    Danke vielmals.

  17. oh zucker :-) wunderbare rezension, genau so stellte ich mir die bücher auch schon vor und hab mich immer gefragt, wie mädels in meinem (zum glück weiteren ;-) bekanntenkreis diese reihe so glorifizieren und verschlingen konnten. “erwachsene” rezensionen haben genau die billige groscheinromanmäßige sprache meist kritisiert. bin ich froh, dass ich dafür noch kein geld ausgegeben habe, um mich nur vom offensichtlichen zu überzeugen ;-)

    mir geht’s übrigens grad ähnlich mit dem ersten band der sookie-stackhouse-reihe. ich liebe true blood, hab aber noch NIE sowas schlimm geschriebenes gelesen! zig schreibfehler (namen in zwei sätzen hintereinander unterschiedlich geschrieben?!), unsexieste “erotik”, brunsdumme, naive, unsympathische hauptperson – ich hätt der serie nie auch nur die geringste chance gegeben, hätt ich das buch vorher gelesen. alter schwede…

    hach, schlechte bücher sind schon eine krux ;-)

    liebe grüße!

  18. Jana sagt

    This made my day! :D Herrliche Rezension! Genau so und nicht anders erging es mir mit dem Buch. Eine ehemalige Freundin hat mir das Buch aufgezwungen mit einem “Du MUSST, MUSST es lesen! Es ist echt der HAMMER!”. Nun Gut. Habe mich zunächst durch die ersten 100 Seiten gequält, dann lag es mal einen Monat rum, und da ich es total hasse, Bücher nicht komplett zu lesen, kämpfte ich mich dann komplett durch. Die folgenden beiden Bücher tue ich mich auf gar keinen Fall mehr an! Mir tat es sehr um meine Zeit Leid :P

  19. Pingback: Blogger schenken Lesefreude!! [Das Regenbogenzebra verschenkt ein Lieblingsbuch!] | Regenbogenzebra

  20. wirklich sehr amüsant zu lesen und toll geschrieben! Wer die Bücher gelesen hat und noch Lust hat eine Menge darüber zu lachen, dem empfehle ich “50 Shades of Hä”!

    • Katharina sagt

      ^_^ Das freut mich, hihi! Alle Zeit die man in solche Bücher steckt ist leider verlorenen Zeit! Ich bin gespannt welchen Hype dann der Film auslöst, der dieses Jahr ins Kino kommen soll!!

  21. joesie sagt

    ist das lustig!!! haha, echt spitze, so originell wie du das gemacht hast! und gut geschrieben. bitte mehr davon!;)))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>