Food
Kommentare 9

Frühstück wie von selbst. . . fast!

 

Kennt ihr das?
Ihr lest ein Rezept und bekommt auf einmal so einen Heißhunger darauf, dass ihr es sofort selbst probieren müsst?!

So ging es mir letzte Woche mit einem leckeren Rezept, von dem Karina (mein Bamberg Homegirl) zuerst auf Twitter erzählte, dann bloggte  und  ich 10 Minuten später schon in der Küche gewerkelt habe!

 

Amish Baked Oatmeal …

… hört sich nicht nur total fancy und lecker an, sondern ist ein gesundes Frühstück (oder Mittagessen, Snack,..) der auch lange satt hält und sich auf viele verschiedene Weisen verfeinern lässt, sodass einem damit nie langweilig werden kann!

Noch dazu könnt ihr den Teig schon am Vortag vorbereiten, über Nacht im Kühlschrank stellen und am morgen dann einfach nur noch in den Ofen schieben! Super easy!

 oatmeal1

du-brauchst

Für 6 Portionen // für 2 Portionen

  • 350g schnell kochende Haferflocken (oder jede Art Haferflocken die ihr finden könnt, ich habe „blütenzarte Haferflocken von Kölln genommen) //  120 g
  • 100 g  Zucker  // 25-30 g (brauner Zucker ist noch leckerer!)
  • 2Päckchen Vanillezucker // 1 Päckchen Vanillezucker (alternativ Vanille Aroma oder Vanille Konzentrat)
  • 120 ml Milch  // 70-90 ml (so viel, bis der Teig eine gut matischige Masse ist)
  • 60 g geschmolzene Butter oder Margarine // 20 g
  • 1  Ei    //  kein Ei
  • 2 gehäufte TL Backpulver  //  1 gestrichener TL Backpulver
  • 2 Prisen Salz  //1 Prise

* evtl. nach Geschmack etwas 1/2 TL Zimt oder Muskatnuss

* Joghurt, Milch, Früchte und/oder Nüsse

* eine ofenfeste Pfanne oder Auflaufform

 curd_2sogehts

* Ofen vorheizen Ober-/Unterhitze 170°C, Umluft 150°C

* Die Pfanne oder Auflaufform fetten (ein paar Tropfen Öl auf ein Taschentuch geben und darüber wischen)

* Alle Zutaten bis auf die Milch in eine Schüssel geben, mit einem Löffel gut durchrühren. Jetzt die Milch zugeben und ab und an etwas Rühren, bis die Konsistenz stimmt (es sollte nicht mehr trocken sein, sondern schön klebrig, matschig)

oatmeal4

* Den Teig in die Pfanne oder die Auflaufform geben (Löffelweise und etwas verteilt, damit es gut durch und schön knusprig wird)

 oatmeal5

* Für 25-30 Minuten in den Backofen geben oder bis es eine schöne goldbraune Farbe bekommt

 oatmeal8

* Jetzt nur noch mit Milch oder Joghurt in eine Schüssel geben, nach Lust und Laune mit Früchten, Nüssen, Zimt, Marmelade oder Apfelmus toppen und genießen!!

 oatmeal3 oatmeal7

Danke noch einmal an Karina für das tolle Rezept!

Mittlerweile stehe ich oft (jaa, es klappt leider nicht immer mit dem Frühstücken) auf, schalte den Ofen an und stelle das am Abend vorbereitete Amish Oatmeal einfach nur noch in den Ofen, mache mich für fertig während alles 25 Minuten bäckt, freue mich über mein leckeres Frühstück wie ein Kullerkeks (denn irgendwie hat das Baked Oatmeal was von einem Kuchen!) und starte dann schon viel besser gelaunt in den Tag!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Lieblingstopping finden! Wie sieht eure Morgen-Routine aus? 

Nehmt ihr euch Zeit zum Frühstücken und wenn ja, was esst ihr am allerliebsten?

 fillergraphic

9 Kommentare

  1. oh das klingt toll, ich bin grad wieder unter die frühstücker gegangen 🙂 ich liebe z.b. weetabix, daran hat mich das bissi erinnert 😉 kann man das eigentlich auch auf vorrat backen oder muss das warm sein (wobei ich müsli o.ä. mit warmer milch überhaupt nicht mag)? hm, mit erdbeeren und banane… ja, werd ich wohl mal ausprobieren (als wochenendalternative zu meiner haferflocken-banane-zimt-ahornsirup-reispops-hüttenkäse-joghurt-milch-mischung ;-))

  2. WOW! Was für ein SUPER toller und wunderschöner Blog! Ich kippe gleich vom Hocker! Ich kann gar nicht mehr aufhören zu lesen und zu durchforsten! 😀
    Tolle Fotos, tolle Texte, tolle Inhalte, tolle Grafiken. Ein Traum!

    Hallo, hier kommt eine neue Stammleserin! 😀

    Alles Liebe,
    Sandra

  3. Wow, das sieht echt lecker aus! Ich frühstücke sehr gern, momentan meist Crüsli, Jogurt, Erdbeeren und Banane, einfach herrlich 🙂

  4. Haben es gleich am nächsten Morgen ausprobiert. Resultat: I love it. und mein Freund sagte, dass er nächstes Mal doch wieder lieber das Rührei mit Speck haben möchte, wenn ich mich schon in die Küche zum Backen stelle. 😀 Männer! Ich werde es mir unter der Woche aber bestimmt nochmal machen. Mir schmeckte es echt unglaublich lecker. 🙂

  5. Ich habe es heute endlich ausprobiert und ich finde es wahnsinnig lecker. Mein Freund ist nicht so der Frühstückstyp, aber den Geruch fand er auch toll :)Leider hatte ich diesmal etwas zu viel Zucker. Beim nächsten Mal nehme ich weniger.

  6. Ich habe es heute endlich ausprobiert und ich finde es wahnsinnig lecker. Mein Freund ist nicht so der Frühstückstyp, aber den Geruch fand er auch toll :)Leider hatte ich diesmal etwas zu viel Zucker. Beim nächsten Mal nehme ich weniger.

  7. Oh Gott, ich muss einfach noch ein Kommentar unter diesen Post von dir schreiben. Ich bin einfach so verliebt in dieses Frühstück, ich esse es etwa dreimal in der Woche! Es hat mein Frühstück so revolutioniert. Man kann es einfach in so vielen verschiedenen Varianten genießen. Mit Nüssen, mit Gewürzen – Joghurt oder Milch! Mein absoluter Liebling ist es mit Cranberries und kleingehackten Nüssen in den Ofen und danach mit Bananen, Zimt und Mandelmilch. Ich danke dir so sehr für diesen Post!

    Liebe Grüße,
    Katarina 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.