Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Crazy. Stupid. Love.

Kinooozeit!!
Dieses Wochenende mit dem sogenannten “KinoDeal”: Alex darf sich einen Film aussuchen und ich darf mir einen Film aussuchen, die wir dann am Freitag und Samstag abends im Cinestar Originals am Potsdamer Platz in Berlin anschauen gehen.

Unsere Wahl fiel dann so aus:

Alex – Crazy. Stupid. Love.

Katha – Midnight in Paris

.

.

Crazy. Stupid. Love.

.
Ein Film über einen Mann, der eigentlich das perfekte Leben führt: toller Job, tolle Frau, tolle Kinder, tolles Haus. Aber als seine Frau ihm gesteht, dass sie fremdgegangen ist hat das alles ein Ende: Cal Weaver will sich scheiden lassen und muss herausfinden, dass das Single-Leben gar nicht so einfach ist. Da trifft er in einer Bar auf den gutaussehenden Aufreißertyp Jacob Palmer, der ihm die Kunst des Flirtens und des Frauen Aufreißens beibringen will. Und hier fängt das Chaos an!

httpv://www.youtube.com/watch?v=QJuwiu5a9xY

Genre: (Romantik)Komödie

Mit: Steve Carell, Ryan Gossling, Julianne Moore, Emma Stone,….

Alex sagt:

“Eigentlich liebe ich Komödien. Nur leider haben Hollywood und ich nur allzu oft verschiedene Vorstellungen vom Begriff “lustig”. Auf Brachialkomik, Vulgärhumor und Pubertärwitze kann ich nämlich sehr gut verzichten. Umso dankbarer stürze ich mich auf Filme, wenn diese ohne die oben genannten Kategorien auskommen. “Crazy, Stupid, Love” ist zum Glück ein solcher. Nie besonders peinlich, durchaus lustig und mit einer (für eine Komödie) recht intelligenten Story – so soll es sein.

Tut euch nur einen Gefallen und steht 10 min vor Filmende auf und verlasst den Saal – dann würde euch der Film wesentlich positiver in Erinnerung bleiben. Da ihr das sowieso nicht tun werdet (aber immerhin wurdet ihr gewarnt!) bleibt  eine recht passable Komödie übrig. Nicht zuletzt weil Steve Carell und Emma Stone jeweils einen recht guten Job machen.
Leichte Kinokost die Spaß macht und der man auch das Ende verzeihen kann.”

.

.

Katha sagt:

“Ich bin kein großer Freund von Romantikkomödien (oder Komödien oder romantischen Filmen an sich!!).

Der Film kommt recht schnell in Fahrt und erzählt in zwei verschiedenen Erzählsträngen die Geschichte vom Flirt-Loser Cal und seiner Verwandlung in Prince Charming und von Hannah, einer jungen Frau, die mit den Tücken des Single-Lebens und den Kompromissen einer langweiligen Beziehung zu kämpfen hat.

An einigen Stellen hat der Film seine Längen, an einigen Stellen auch einige lustige Momente, die auch nicht gezwungen wirken. Gegen Ende nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung, die die Zuschauer dann doch noch stutzen lässt! Lediglich das Ende, also ca. die letzten 10 Minuten waren absolut überzogen, fremdschäm-mäßig und over-the-top, aber sonst für alle Komödienfreunde lustiges, leichtes, nettes Sommerkino!”

.

.

Teil 2 gibts dann morgen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>