Mädchenkram
Kommentare 7

Von Schwarz zu Blond? [ColourB4 Review]

Seit ungefähr eineinhalb Jahren bin ich jetzt klein Blondschopf mehr.

Ich färbe meine Haare jeden Monat mit einer permanenten Intensivtönung (Syoss Sweet Brunette), einen Monat nur den blonden Ansatz, dann wieder das komplette Haar.

Anfangs war die Farbe auch noch ein schönes dunkelbraun, aber mit jedem Färben wurde die Farbe in den Längen intensiver und dunkler, bis hin zu fast schon schwarz. Nach einem Jahr fiel mir auf, dass sich meine Haare im unteren Viertel nicht mehr schön angefühlt haben. Irgendwie strohig, plastikähnlich – als würden tausende Schichten Farbe daran kleben.

 colourb42

Beim Anschauen alter Fotos kam schon oft der Wunsch auf, wieder helle Haare haben zu wollen und ihr wisst ja, man will immer das, was man gerade nicht haben kann, oder das, was unglaublich schwer zu bekommen ist…


Ich habe also das halbe Internet nach den besten Tipps „von dunkelbraun zu blond“ durchsucht und habe diese Tipps gefunden:

 

  • wie ich an einem Tag von schwarzen zu blonden Haaren kam (eher „wie ich an einem einzigen Tag meine Haare total ruinierte“)
  • von schwarz zu blond in 3 Wochen (oder „wie ich 14 Tage lang eine Mütze tragen musste, weil meine Haare unter anderem orange, fleckig und grün waren)
  • von dunkelbraunen Haaren zu blonden Haaren innerhalb eines Jahres („warten warten warten und nochma warten, Strähnchen, Strähnchen, noch mehr Strähnchen)
  • Haarfarbenentferner wie z.B. ColourB4

 

 colourb48

Bei ColourB4 hab ich dann die Öhrchen gespitzt:

Ein Mittel, dass man zuhause anwenden kann, dass ohne Ammoniak und Wasserstoffperoxid funktioniert (und die Haare nicht schädigen soll), dass die dunkle Farbe aus dem Haar herausziehen soll (auch nach mehrmaligen Färbens) und die darunterliegende hellste Farbe des Haares freilegen soll. Noch dazu für ca. 13€ erhältlich (Amazon/Müller). Es gibt eine „normale“ Ausführung, für hellere Farben und einmaliges Färben und eine „extra“ Ausführung für dunkle Farben und mehrmals gefärbtes Haar. Ich habe mich für Extra entschieden.

 

Nach intensiven Nachforschungen und gefühlt zigtausend Erfahrungsberichten, hab ich mir dann zwei Packungen bestellt und konnte kaum erwarten loszulegen.

Die Hoffnungen waren gleichzeitig groß (bei vielen hat das Zeug wahre Wunder gewirkt) und klein (bei manchen war das Ergebnis eher subtil).

 

Wie funktioniert das?

Ganz vereinfacht erklärt: Die Farbmoleküle der künstlichen Farbe, die sich beim Färben in den Haaren festsetzen werde durch das Auftragen von ColourB4 „gelockert“ und können dann durch langes Ausspülen mit Wasser aus den Haaren gewaschen werden.

 colourb43

Die Handhabung ist für jeden, der schon mal seine Haare getönt/gefärbt hat ganz einfach: man kippt das kleine Fläschen A in das große Fläschen B, schüttelt 30 Sekunden und klatscht das ganze auf die Haare. Ich habe für meine langen (aber dünnen) Haare nur ein Päckchen gebraucht.

Hilfe habe ich mir von meinem Haarfärbe-Assistenten Alex geholt, der das Mittel mit einem Färbepinsel gleichmäßig aufgetragen hat.

Dann habe ich meine Haare mit Frischhaltefolie eingewickelt (UNBEDINGT TUN – warum erzähle ich euch gleich), ein Handtuchturban darüber aufgesetzt und genau 60 Minuten gewartet.

 

JA – ihr hattet mich auf Twitter und Instagram vorgewarnt.
ColourB4 stinkt wie die Hölle !!

Buchstäblich Hölle, vielleicht ist das ja der Raumduft in Satans Büro oder so: schwefelig, nach verfaulten Eiern – undefiniertbar ekelhaft.

.

Und JA – ihr hattet Recht, aber die Geruchsentwicklung lässt sich durch den Frischhaltefolienturban wirklich eindämmen und ist während der einstündigen Einwirkzeit so nur ganz leicht wahrnehmbar und stört nicht so schlimm.

Die Überraschung dann nach 60 Minuten: unter der Frischhaltehaube waren meine Haare tatsächlich sowas ähnliches wie blond… oder orange.

colourb44

Danach soll das Haar 10 Minuten ausgespült werden. Klingt einfach.

Aber 10 Minuten Ausspülen können sooooo lange sein. Dabei müssen die Haare unter laufendem Wasser immer wieder ausgekämmt/mit den Händen bearbeitet werden, damit die Farbmoleküle, die man mit der Stinkepampe gelockert hat auch wirklich weggespült werden.
Dabei braucht man vermutlich ca. 3 Badewannen Wasser und bekommt schrecklichen Armmuskelkater.

Danach gibt man eine Art Pflegeshampoo auf das Haar, dass man eine Minute lang gut aufschäumt und dann wieder 10 Minuten auswaschen soll (ehrlich – nochmal zehn Minuten,..oooaarrrr neeein!!). Zu guter Letzt noch einmal Pflegeshampoo und noch einmal 2-3 Minuten Waschen.

 

GESCHAFFT!!

 

Gespannt in den Spiegel geguckt und….

colourb45

….. meine Haare waren wieder dunkel.

 

Große Enttäuschung.

 

 

Nach dem ich meine Haare trocken geföhnt habe konnte ich mir ein genaues Bild vom Ergebnis machen.

  • Der Ansatz meiner Haare war relativ hell geworden – ich würde es ein Karamellbraun  nennen.
  • Ungefähr 4cm nach dem Ansatz wurden die Haare dann wieder ein dunkler Braunton, ein umgekehrtes Ombre also!
    Ombre klingt cool – umgekehrt eher weniger cool.
  • Im Vergleich zu den fast schwarzen Haaren zuvor ist trotzdem ein eindeutiges Ergebnis zu erkennen: die Haare wurden von schwarz auf schokobraun (teilweise mit Orangestich) aufgehellt. Meine Vermutung ist, dass die Farbschicht der künstlichen Farbpigmente um das Haar von ColourB4 tatsächlich entfernt wurde, aber dass die dunkelbraune Farbe vielleicht ein Rückstand von dunklen Pigmenten ist, die in mein Haar eingedrungen ist.
  • In der Anleitung wird deutlich gesagt, dass genau das bei porösen/blonden/feinen Haaren passieren kann – die äußere Schuppenschicht der Haare ist beschädigt und die Farbpigmente setzen sich zu sehr fest.

 

colourb46

 

  • Das Haargefühl hat sich deutlich verbessert. Ich habe nicht mehr das Gefühl strohige, farbverklebte Längen zu haben, man spürt richtig, wie diese Plastikfarbschicht vom langen Färben der Haare entfernt wurde. Gleichzeit wurden meine Haare von der Behandlung nicht geschädigt.
  • Leider riechen die Haare (nur im nassen Zustand) noch immer nach der stinkigen Höllenpampe. Das soll anscheinend erst nach 4-6 Wochen aufhören.

 

 

colourb47

Auch wenn ich nicht blond geworden bin hat sich die aufwändige Behandlung für mich persönlich gelohnt. Meist ist die Haarfarbenveränderung nach der ColourB4 Anwendung auch nicht abgeschlossen, sondern es ist nur eine Vorbereitung für ein weiteres Vorgehen wie z.B. eine Blondierwäsche/Tönen etc.

Bitte lest die Anleitung dringend ganz genau durch, damit ihr auch das für euch bestmögliche Ergebnis erzielen könnt, denn die Schritte und Ausspülzeiten sind dringend zu beachten, sonst macht ihr euch die Mühe umsonst.

Im Fragen & Antworten Teil gibt es noch extra Erklärungen für mögliche Probleme.

 

Würde ich es weiterempfehlen?
Ja und Nein zugleich, denn das hängt vermutlich ganz von euch und euren Erwartungen an das Produkt ab.

 colourb49

Realistische Erwartungen.
Das ist wirklich schwer, denn natürlich erhofft man sich doch irgendwie, dass man danach auf wundersame Weise wunderschön helles Haar bekommt. Mir war zwar klar, dass ColourB4 kein heiliger Gral ist, aber insgeheim habe ich doch ein bisschen gehofft.
Man muss damit rechnen, dass die Haare vielleicht gar nicht darauf reagieren, die nächsten Tage wieder nachdunkeln oder vielleicht sogar leicht orange oder fleckig werden können (dafür habe ich mir zuvor einen Hut gekauft, mit dem ich im Notfall das Fiasko hätte verstecken können).
Für mich ist das Ergebnis jedenfalls in so weit positiv, dass die dicke schwarze Farbschicht entfernt wurde und sich die Haare viel besser als zuvor anfühlen.

Hier seht ihr noch mal ein vorher/nachher Foto, mit dem Ergebnis am Tag nach der Anwendung.

colourb410

Mein ColourB4 Erlebnis liegt jetzt gut 3 Wochen zurück und ich freue mich riesig, nächste Woche endlich einen Friseurtermin zu haben.
Der helle Ansatz war für mich kein direktes Problem, aber wunderschön fand ich es nun auch nicht. Ich bin gespannt ob mein Friseur mir nächste Woche auf dem Weg zu helleren Haaren helfen kann und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten!

 

Und jetzt bin ich natürlich super gespannt, ob ihr schon Erfahrungen mit ColourB4 gemacht habt oder ob ihr vielleicht eine ganz andere Lösung für mein dunkel nach hell Problem gewählt hättet!
Vielleicht konnte ich euch auch ein bisschen bei der Entscheidung helfen, ob ColourB4 etwas für euch ist und auch so manche Erwartungen relativieren. Hattet ihr auch schon mal ähnliche Haarprobleme oder „so eine Haarstory“?

fillergraphic

7 Kommentare

  1. Huhu,
    Diese Farbe kenne ich noch gar nit. Die Veränderung ist aufjedenfall ersichtlich 🙂
    Ich versuche grade aufzuhören mit färben, denn bei mir hat es über Jahre die Haare doch sehr beschädigt. Nach dem Färben haben sie sich immer toll angefühlt. Aber jetzt, kaputt :p
    Liebe Grüße vom Kommentier-Tag
    Missmorti

    • Katharina sagt

      Hallihallo 🙂

      Das kann ich wirklich gut nachvollziehen, ich hatte zuvor auch über ein Jahr jeden Monat wieder gefärbt. Am Anfang fühlten sich die Haare dann nach dem Färben immer super gepflegt und schön an, aber mit der zeit hab ich auch eine Veränderung festgetellt.
      Auch wenn das noch nicht genau die Farbe geworden ist, die ich wollte, war das mit ColourB4 zumindest mal ein Anfang und ich hab das Gefühl, dass meine Haare nicht mehr diese alte Farbschicht von dem ganzen Färben haben 🙂
      Mittlerweile war ich auch schon wieder mal beim Friseur gewesen und habe dort einen Farbzug machen lassen und hoffe, dass ich nächsten Sommer vielleicht wieder etwas heller bin 😀

      Da bin ich mal gespannt ob das klappen wird!

      Liebste Grüße und vielen lieben Dank, dass Du vorbeigeschaut hast,

      Katharina

  2. Oh jaaaa, B4 Farbentfernung, das habe ich auch schon durch.
    Das Zeug stinkt sooo sehr. Das ist der Wahnsinn. 🙂
    Bei mir wurde die Farbe auch gut aus den Haaren gezogen, so dass ich heller überfärben konnte.
    Meine dunkle Farbphase ist vorbei 🙂 Ich wusste auch keine andere Lösung.
    LG

    • Katharina sagt

      Hihi, oh jaaaa. Der Gestank war wirklich übel und auch noch einige Wochen nach der Benutzung haben meine Haare im feuchten Zustand (nach dem Waschen oder im Regen) echt eklig gerochen :/

      Bin froh, dass das vorbei ist!
      Ich mochte meine Haare in dunkle auch sehr, aber genau wie du’s sagst, irgendwie hatte ich mal Lust auf etwas anderes und wusste mir einfach nicht anders zu helfen!

      liebe Grüße und danke, fürs Vorbeischauen <3

      Liebe Grüße,
      Katha

  3. Lorelei sagt

    Mit dem Blogpost hast Du mich neugierig gemacht – ich kannte Colour B4 noch gar nicht, dachte beim Lesen aber: „DAS brauche ich!“ 🙂
    Meine Haare sind von Natur aus dunkelbraun mit leichtem Rotschimmer, aber durch zu viel Färben pechschwarz geworden. Gefällt mir nicht mehr, zumal ich auch dieses Gefühl von Farbschichten über Farbschichten hatte. Mein guter Vorsatz für 2015 ist daher, erst mal nicht mehr zu färben, aber bis das alles rauswächst …
    Long story short: am Wochenende habe ich mir eine Packung Colour B4 geholt – und meine Haare sind jetzt dunkelbraun! Gut, der Unterschied ist nicht so wahnsinnig groß, aber es hat definitiv was gebracht. Vor allem habe ich das Gefühl, dass einiges von dem Farb-Build-Up in den Längen weg ist. Die Haare fühlen sich auch viel besser an.
    Der Geruch allerdings … Örks. Jedesmal, wenn meine Haare unter der Dusche nass werden, umweht mich aufs Neue dieses Gulli-Aroma. 😉

    • Hallo liebe Lorelei!!

      Wow, danke für Deinen ausführlichen Kommentar – dir scheint es da also auch ein bisschen so wir mir ergangen zu sein.
      Das Color Built Up hat mich auch echt gestört – man hat es den Haaren auch schon so richtig angemerkt wenn man sie angefasst hat.
      Ich freu mich total, dass zumindest dieses Built Up ein bisschen abgetragen werden konnte! Vielleicht hilft auch eine zweite Anwendung noch wein wenig nach? Aber der Geruch.. ohje… der Geruch.. Pulli-Aroma trifft es wirklich ganz gut… ich fand das auch unglaublich ekelhaft und leider ist es auch erst so nach einem Monat verschwunden ;D Ich hab mich dann immer bei Nieselregen gefragt, ob irgendjemand meinen Müffeligen Gammel-Haar-Geruch vielleicht in der Bahn bemerkt hat, hihi!

      Bin aber sehr froh, dass ich CB4 benutzt habe, weil sonst hätte ich auch nur die Möglichkeit „rauswachsen lassen“ gehabt, und mit Blonden Haaren hätte das bestimmt unglaublich hässlich ausgesehen 🙂

      Liebste Grüße,
      Katha

  4. Also ich hab da ehr ein Problem. Hab das auch benutzt weil ich schwarz gefärbt war. Nach dem ich es benutzt habe war ich orange. Dachte ich mir ok lass ich erst mal weil ich nicht mehr soviel färben möchte. So. Dann war ich am nächsten Tag morgens duschen. Haare getrocknet. Bumm ich war wieder schwarz. So wie ich bin hab ich es nochmal versucht. War wieder Orange aber es ging. Am nächsten Tag nach dem waschen war ich braun. Heute nach dem waschen bin ich wieder schwarz. Hilfeeeeeee was soll ich bloß tun.

Schreibe einen Kommentar zu Vivien Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.