Allgemein
Kommentare 1

Anonymous fucks GEMA


Die Gruppe Anonymous hat die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (Gema) angegriffen. Durch die hohen Lizenzforderungen verhindere die Gema einen freien Zugang zu Informationen, erklärte Anonymous. Am Montagvormittag war die Seite der Gema zeitweise nicht erreichbar. Nach Angaben des IT-Nachrichtenangebots Gulli kam es auch am Sonntag schon zu Ausfällen.

.

Cheers!!

Heute haben Anonymous und Anonypwnies einen DDos-Angriff gegen die GEMA gestartet und zeitweise deren Website lahm gelegt. Nach dem Aufrufen der Seite bekam man ein youtube-ähnliches Fenster mit dem folgenden Text zu sehen.

Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrecht nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht! 

 .

 [singlepic=73,500,,,center]

.

Gegen 13:30 Uhr erklärt die GEMA-Pressechefin Bettina Müller  gegenüber heise online, es handele sich “um eine echte Attacke auf die Inhalte des Webservers.” Zur Vorgehensweise der Hacker und zu den Folgen des Angriffs könnten noch keine Angaben gemacht werden. Techniker der Organisation arbeiteten gegenwärtig an der Wiederherstellung von Website und Online-Services.

Gegen 17.30Uhr haben sich dann auch die bösen Hacker mit diesem Video zu Wort gemeldet:

httpv://www.youtube.com/watch?v=Kq4R0Bv6xws

Auch jetzt, um 19.30Uhr ist die Seite der GEMA noch down.

Was meint ihr dazu? Ist dieser Angriff gerechtfertigt? Und wird das die GEMA zur Einsicht bringen oder Veränderung bewirken?

.

.

Weitere Infos:

Gulli: Anonymous startet “Operation GEMA”: gema.de offline

Golem: Anonymous greift die Gema an

heise online : Anonymous legt GEMA-Seite lahm 

 

1 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>