Alle Artikel mit dem Schlagwort: do it yourself

Von Schwarz zu Blond? [ColourB4 Review]

Seit ungefähr eineinhalb Jahren bin ich jetzt klein Blondschopf mehr. Ich färbe meine Haare jeden Monat mit einer permanenten Intensivtönung (Syoss Sweet Brunette), einen Monat nur den blonden Ansatz, dann wieder das komplette Haar. Anfangs war die Farbe auch noch ein schönes dunkelbraun, aber mit jedem Färben wurde die Farbe in den Längen intensiver und dunkler, bis hin zu fast schon schwarz. Nach einem Jahr fiel mir auf, dass sich meine Haare im unteren Viertel nicht mehr schön angefühlt haben. Irgendwie strohig, plastikähnlich – als würden tausende Schichten Farbe daran kleben.   Beim Anschauen alter Fotos kam schon oft der Wunsch auf, wieder helle Haare haben zu wollen und ihr wisst ja, man will immer das, was man gerade nicht haben kann, oder das, was unglaublich schwer zu bekommen ist…

This is how we live [DIY – Leiter-Regal]

Nach meinem Umzug nach Berlin war unsere leere Wohnung für mich wie ein Spielplatz zum austoben: So viele Möglichkeiten, so viele Ideen, aber wo bitte Anfangen?   Natürlich bei IKEA. Ihr kennt das sicher, ab und an ist ein Besuch bei IKEA richtig inspirierend – (utopisch) schöne Modellwohnungen, tolle Dekoration (KERZEN! GLÄSER! SERVIETTEN!) und richtig gemütlich.  Aber wenn man 3 mal die Woche dort hin muss, weil man irgendwelche Teile vergessen hat oder die Wunschkissen gerade ausverkauft sind, wird man beim Anblick dieser 4 Buchstaben jedes mal dezent wütend.   Außerdem, will man sich dann selbst am gemütlichen IKEA Stil ausprobieren sieht das Resultat komischerweise immer ganz anders aus: Entweder totdekoriert – alles voll mit Klimbim und Krimskrams. Kerzen. Vasen. Schalen. Kissen. ÜBERALL. Oder traurig/langweilig – weiße Regale, wenig Deko (wir wollen es ja nicht übertreiben – außerdem ist der Scheiß ja auch teuer), es wirkt irgendwie nicht so richtig gemütlich.   Wir haben uns also erst einmal ganz basic eingerichtet. Billy Regale, Couch Tisch, Sideboards, Servietten (darf ja nicht fehlen). Als alle Umzugskartons verschwunden waren, war …

Lieblingsbücher auf den Wänden

    Nach einem der schönsten Zitate aus einem meiner all time favorit and special place in my heart Bücherreihe habt ihr es ja bestimmt schon erraten. Ich liebe Harry Potter. Als ich mit 11 vor vielen vielen Jahren (oh Gott- bin ich echt schon so alt?) 2 mal die Woche im Buchladen meiner Heimatstadt vorbeigeschaut habe (ja, ich war schon damals ein Büchernerd), habe ich eines Tages den ersten Band von Harry Potter auf dem Tisch der Neuerscheinugen gefunden. Eine interessante Geschichte, unglaublich spannend, voller Zauber und Magie, etwas gruselig, aber die Hauptfiguren so toll gezeichnet.  

Für Mama! [10 einfache und schnelle DIY für den Muttertag]

Und schon wieder steht der Muttertag vor der Türe… Blumen? Kuchen backen? Ne, dieses mal soll’s was Anderes sein. Vor lauter Uni und Lernstress hatte ich nur noch gar keine Zeit nach dem perfekten DIY Geschenk für meine Mama zu suchen – Mist – jetzt wird’s aber wirklich Zeit! Für alle, denen es ähnlich geht, habe ich meine 10 liebsten Muttertags DIYs ausgesucht – mit Dingen, die man entweder zuhause hat oder auch leicht bekommt. Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei!

Osterkarten waren gestern … [DIY]

  Eigentlich bastle ich für alle Anlässe rund ums Jahr sehr gerne Karten selbst, aber dieses Osterfest gibt es bei mir mal was Anderes. Vor einer Woche bin ich auf Pinterest über eine süße Idee für kleine Oster-Grüße gestolpert und  wollte euch heute noch rechtzeitig vor Ostern zeigen, wie man mit etwas Fingerspitzengefühl mal das etwas andere kleine Geschenk  basteln kann.