Alle Artikel mit dem Schlagwort: kuscheltier

Rewind {week 11}

Huch! Leider hab ich es gestern Abend nicht mehr geschafft meinen Wochenrückblick zu posten. Die Couch und das leckere Essen war Schuld! Sorry!! Es war einfach ein unglaublich „Lazy Sunday“. Dieser Sonntag hat den Namen wirklich verdient, denn außer Futtern, dösen und auf der Couch sitzen ist heute nämlich wirklich nicht viel passiert.   Diese Woche habe ich mehr oder minder erfolgreich versucht mich mit allen zulässigen Mitteln (leckere Säfte in Regenbogenfarben und Frühstück, das auch mal ganz un-instagram mäßig angerichtet verputzt wird ) bei Laune zu halten, damit die Seminrarbeiten für die Uni nun auch endlich mal fertig werden, aber das ist wirklich gar nicht mal so einfach. Deswegen hatte ich auch einen minikleinen mittelgroßen Durchhänger. Beim Kaninchen Streicheln hab ich wie so oft meine Musik Bibliothek auf Shuffle gehört und dann… dann kommt dieser eine Song. Von tausenden Songs muss es genau dieser sein? Ehrlich?! Laune im Keller und Melancholie Modus an. Kennt ihr das? Ein Song kann einem den Boden unter den Füßen wegziehen? Da hilft nur mein Lieblingsort, Tee und Flauschnasen-Häschen.  

Von Kinderzeichung zu Kuscheltier

[singlepic=1522,550,,,center] Heute mal was Anderes: als ich letzte Woche über diese Bilder gestolpert bin, konnte ich es erst gar nicht glauben und war so begeistert, dass ich das euch natürlich auch gleich zeigen wollte! Wendy Tsao von Child’s Own Studio hatte da so eine Idee, nämlich die gemalten Tiere, Monster und Figuren von Kindern in richtige Kuscheltiere zu verwandeln: Die Ergebnisse sind phänomenal, detailliert und so unglaublich liebevoll gemacht! Ich habe hier mit gerade beschlossen, wenn ich irgendwann mal Kinder habe, werde ich ihre Bilder auch in ein Kuscheltier verwandeln (wenn ich bis dahin gut genug Nähen kann, versteht sich 🙂   [singlepic=1517,600,,,center] [singlepic=1518,600,,,center] [singlepic=1519,600,,,center] [singlepic=1520,600,,,center] [singlepic=1523,,,,center] [singlepic=1524,,,,center] [singlepic=1525,,,,center] [singlepic=1526,,,,center] [singlepic=1527,,,,center] [singlepic=1528,,,,center] [singlepic=1529,,,,center] [singlepic=1530,,,,center] [singlepic=1531,,,,center] [singlepic=1532,,,,center] [singlepic=1533,,,,center] [singlepic=1534,,,,center] [singlepic=1535,,,,center] [singlepic=1536,,,,center] [singlepic=1537,,,,center] [singlepic=1538,,,,center]   Beim Anschauen schmelze ich immer noch dahin! Was hätte ich wohl damals gegeben, dass meine Zeichnungen auf einmal zum Kuscheltier werden… Wie gefällt euch die Idee? Hättet ihr euch über eine verkuscheltierte Zeichnung von damals gefreut?    [singlepic=604,400,,,center]

Ein neues Herz und eine Not OP [Call me crazy,…]

[singlepic=1206,500,,,center] Nach dem Post werden mich vielleicht einige für verrückt halten,… aber das nehme ich dann wohl mal in kauf!  Die letzte Woche war fürchterlich regnerisch und grau, stürmisch und kalt. Auf dem Nachhauseweg fiel mir in einer dreckigen Pfütze etwas auf,… grau und flauschig lag da eine Kuscheltier Möwe. Vielleicht hat das ja ein Kind verloren, dachte ich mir. Am besten liegenlassen, vielleicht wird sie ja schon vermisst und später noch abgeholt.   Auch die nächsten Tage lag die Möwe noch in ihrer Pfütze, jetzt aber noch dazu matschig und ein bisschen schäbig.     Haltet mich für bescheuert, aber am fünften Tag hatte ich irgendwie „Mitleid“ und hab sie deshalb mit nach Hause genommen.   Zuerst ging’s ab in die Waschmaschine.   [singlepic=1208,750,,,center]   Und zum Trocknen im Wäschekeller.   [singlepic=1215,750,,,center]   Dann fiel mir am Bauch ein großer rostbrauner Fleck auf. Außerdem konnte man in der Möwe ein kleines Kästchen fühlen. Vermutlich hat das mal ein Geräusch gemacht (wie machen Möwen denn?), ist aber in der Pfütze mit dem vielen Regen durchgerostet und …