Alle Artikel mit dem Schlagwort: recipe

Beschwipste Osterhäschen {Rezept: Rumbutter}

Bei Rumbutter muss ich immer an London zur Weihnachtszeit denken: beim Bummeln entlang der Eislaufbahn am Somerset House haben wir eine Art Popup Store des Kaufhauses Fortnum & Mason gefunden. Auf der Suche nach einem Mitbringsel, mussten wir leider feststellen, dass unser Geldbeutel so gar nicht bereit war hunderte Pfund für einen Cashmere Schal oder schicke Lederhandschuhe rauszurücken, deshalb ist es dann einfach ein Gläschen traditionelle Englische Rumbutter geworden – und das war im Nachhinein betrachtet sowieso viel besser als ein Schal, denn ohne dieses Gläschen gäbe es jetzt auch kein Rezept! So! Rumbutter isst man in England traditionell eher um die Weihnachtszeit oder verschenkt sie an frischgebackene Eltern, aber ich finde ja, dass es nicht unbedingt Weihnachten sein muss, denn sowas Leckeres kann man das ganze Jahr futtern! Weil die Rumbutter noch dazu super einfach hergestellt ist und man die Zutaten meist auch zuhause hat, biete sie sich auch als kleines Ostermitbringsel an und den Rest kann man sich heimlich still und leise zuhause selbst ganz dick aufs Brot schmieren!

When life gives you lemons [… mach Zitronencreme draus!!]

Heute gibt’s wieder mal was für die Rubrik ‚Kleine Geschenke‘ – und zwar aus Gründen!   Wie oft braucht man mal ein kleines Mitbringsel, hat aber absolut nichts zur Hand außer vielleicht ein Päckchen Gummibärchen? Eben!! So ist es mir erst vor ein paar Tagen ergangen, weshalb ich dann panisch Küchen- und Kühlschrank durchforstet habe.   Gefunden habe ich nicht wirklich viel – außer Zitronen.   Und da hatte ich einen Geistesblitz – L E M O N   C U R D!!!

Schokoholics aufgepasst! [Kats awesome Double Chocolate Brownies]

  Heute gibt’s die ultimative Leckerei für alle Schokofans und Schokoaddicts (und die, die es noch werden wollen)! Nach 4 Versuchen mit jeweils kleinen Änderungen und Verbesserungen darf ich euch heute vorstellen:   Die Zutaten für diese schokotastische Köstlichkeit sind nicht ausgefallen, vielleicht habt ihr ja auch schon alles zuhause – dann kann’s auch gleich losgehen!

Frühstück wie von selbst. . . fast!

  Kennt ihr das? Ihr lest ein Rezept und bekommt auf einmal so einen Heißhunger darauf, dass ihr es sofort selbst probieren müsst?! So ging es mir letzte Woche mit einem leckeren Rezept, von dem Karina (mein Bamberg Homegirl) zuerst auf Twitter erzählte, dann bloggte  und  ich 10 Minuten später schon in der Küche gewerkelt habe!   Amish Baked Oatmeal … … hört sich nicht nur total fancy und lecker an, sondern ist ein gesundes Frühstück (oder Mittagessen, Snack,..) der auch lange satt hält und sich auf viele verschiedene Weisen verfeinern lässt, sodass einem damit nie langweilig werden kann!

(Oster)Häschen Muffins [Eierlikör Orangen Muffins oder Kuchen]

Auch wenn man es nicht glauben kann (Eiszapfen, Schneeinferno und bitterkalt ist es draußen), Ostern steht schon vor der Türe: Eiersuchen (im Schnee), Osterspaziergang (mit Winterjacke und Schal) und eine schön gedeckter Tisch mit Kaffee und Kuchen gehören für mich auf jeden Fall dazu.   Zu diesem Anlass verrate ich euch heute mein Lieblings-Kindheitsrezept, dass aber gerade auch wegen dem Eierlikör super in die Osterzeit passt: Saftige Eierlikör Orangen Muffins oder Gugelhupf mit ♥