Alle Artikel mit dem Schlagwort: selbstgemacht

Cinnabun Swirl Cake {Rezept: Zimtschneckenkuchen}

Hmmm, Zimtschnecken.. das wäre jetzt was. Aber das dauert immer so lange. Hefeteig machen, gehen lassen, Kneten, gehen lassen, füllen, ausrollen… Wenn das nur schneller ginge… STOP! HALT! MOMENT!! Das geht doch schneller, oder?! Höchste Zeit also ein Rezept zu kreieren, das genauso lecker schmeckt wie Zimtschnecken, aber ratz fatz schnell geht! Ich hab mich sofort dran gemacht, die Küche meiner Mutter in Schutt und Asche (oder eher in Zimt und Zucker, hihi) zu legen und hatte super viel Spaß beim Experimentieren. In der Tat sogar so viel Spaß, dass ich komplett vergessen habe das Rezept aufzuschreiben, weil ich mich so über meine leckere Kreation gefreut habe… Ich Döspaddel. Genau deswegen habe ich mich am Sonntag noch einmal in meine Testküche verzogen, habe ordentlich Stift und Zettel bereit gelegt, alles abgewogen und notiert, damit ich euch diesmal mein Blitzrezept für diese Eigenkreation verraten kann!

Kanadisches Bananenbrot oder mein Lieblings-Bananenkuchen

Endlich ist das Sommersemester vorbei (nagut, fast .. es müssen noch ein paar Seminararbeiten geschrieben werden, aber zuvor habe ich mir ja wohl eine Pause verdient)! Ich unterschätze immer wieder, wie anstrengend es dann doch für mich ist für die Uni von Berlin nach Potsdam zu fahren, vor allem, wenn man sich tausend schönere Dinge vorstellen könnte, als sich mit der Univerwaltung rumzuärgern…   Gestern dann habe ich in meinem lange vernachlässigtem (B)Logbuch geblättert und konnte mich fast gar nicht entscheiden, was ich euch nun zuerst zeigen möchte, aber ein Blick in den Obstkorb und ein paar nicht mehr ganz so gelbe Bananen haben mich dann an eines meiner neusten Lieblingsrezepte erinnert…

This is how we live [DIY – Leiter-Regal]

Nach meinem Umzug nach Berlin war unsere leere Wohnung für mich wie ein Spielplatz zum austoben: So viele Möglichkeiten, so viele Ideen, aber wo bitte Anfangen?   Natürlich bei IKEA. Ihr kennt das sicher, ab und an ist ein Besuch bei IKEA richtig inspirierend – (utopisch) schöne Modellwohnungen, tolle Dekoration (KERZEN! GLÄSER! SERVIETTEN!) und richtig gemütlich.  Aber wenn man 3 mal die Woche dort hin muss, weil man irgendwelche Teile vergessen hat oder die Wunschkissen gerade ausverkauft sind, wird man beim Anblick dieser 4 Buchstaben jedes mal dezent wütend.   Außerdem, will man sich dann selbst am gemütlichen IKEA Stil ausprobieren sieht das Resultat komischerweise immer ganz anders aus: Entweder totdekoriert – alles voll mit Klimbim und Krimskrams. Kerzen. Vasen. Schalen. Kissen. ÜBERALL. Oder traurig/langweilig – weiße Regale, wenig Deko (wir wollen es ja nicht übertreiben – außerdem ist der Scheiß ja auch teuer), es wirkt irgendwie nicht so richtig gemütlich.   Wir haben uns also erst einmal ganz basic eingerichtet. Billy Regale, Couch Tisch, Sideboards, Servietten (darf ja nicht fehlen). Als alle Umzugskartons verschwunden waren, war …

(Oster)Häschen Muffins [Eierlikör Orangen Muffins oder Kuchen]

Auch wenn man es nicht glauben kann (Eiszapfen, Schneeinferno und bitterkalt ist es draußen), Ostern steht schon vor der Türe: Eiersuchen (im Schnee), Osterspaziergang (mit Winterjacke und Schal) und eine schön gedeckter Tisch mit Kaffee und Kuchen gehören für mich auf jeden Fall dazu.   Zu diesem Anlass verrate ich euch heute mein Lieblings-Kindheitsrezept, dass aber gerade auch wegen dem Eierlikör super in die Osterzeit passt: Saftige Eierlikör Orangen Muffins oder Gugelhupf mit ♥  

Little Presents #1 [Selbst gemachter Chai Sirup]

[singlepic=1393,600,,,center]   Endlich komme ich dazu, mal alle Rezepte durchzusehen die ich euch noch für den Blog vesprochen habe! Im Zuge dessen möchte ich euch auch ab heute eine kleine und neue Rubrik im Blog vorstellen und zwar… tadadddddaa.. [singlepic=1397,550,,,center]   Ich liebe es, meine Freunde, Familie und liebe Menschen mit kleinen Geschenken zu überraschen. Zu Geburtstagen oder Festtagen verschenke ich am allerliebsten selbst Gemachtes, Gekochtes oder Gebasteltes, da merkt man besonders, dass es von Herzen kommt. Deswegen will ich in dieser Rubrik ein paar kleine Geschenkideen, DIYs und Tipps vorstellen, die man zuhause gut nachmachen kann (ohne sich dabei mit Sekundenkleber die Finger zusammenzukleben oder übermäßig fluchen zu müssen)! Heute verrate ich euch, wie ihr leckeren Chai Sirup einkocht, den man wunderbar in einem schönen Fläschchen verschenken kann (aber nicht muss, weil er so lecker ist, dass man ihn gar nicht so gerne hergeben will). Im Kühlschrank hält sich der Sirup verschlossen einige Monate.     [singlepic=1398,500,,,center] 1,1 Liter Wasser 400gr Zucker (ich mische gerne zur Hälfte braunen und weißen Zucker) 2 TL Kardamom …