Alle Artikel mit dem Schlagwort: testbericht

Wimpernserum im Test {Ergebnis nach 8 Wochen}

Ausgeprägtere Wangenknochen. Vollere Lippen. Weniger Falten. Längere und dichtere Wimpern.   Bei vielen dieser Beauty-Wünsche kann man einfach nichts machen, außer vielleicht ein bisschen mit Makeup-Tricks schummeln und mit dem arbeiten was einem die Natur gegeben hat (wenn man sich nicht gleich unters Messer legen will). Oder nicht? DOCH! Da gibt’s was…. Ich bewundere ja schon lange die wunderschönen Augenmakeups von Sally, vor allem diese unglaublich langen und schönen Wimpern. Nicht nur ein mal hab ich mich gefragt, „Wie um alles in der Welt bekommt man bitte solche Wimpern?“ So bekam ich den Tipp „Wimpernserum“ und habe gleich mal ein bisschen recherchiert und geforscht. In Deutschland sind viele verschiedene Seren für Wimpern erhältlich und eigentlich weiß man gar nicht so recht, wie man sich entscheiden soll. Vor allem die wirklich stolzen Preise von 50-120€ waren für mich total abschreckend. Nachdem ich dutzende Reviews gelesen und Vergleichsbilder angeschaut habe war’s dann doch um mich geschehen und ich wollte mich zwischen dem Serum von M2 Beauté und RevitaLash entscheiden. Aus einem ganze einfachen Grund habe ich mich …

Charlotte Tilbury {Bitch Perfect und Pillow Talk} Review

Ich erinnere mich immer so gern an den letzten Urlaub in London zurück: jedes Jahr im Dezember verschlägt es uns für ein paar Tage in die britische Hauptstadt, die dann im besonderen Weihnachtsglanz erstrahlt und dadruch noch schöner zu strahlen ist als sonst! (Apropos, interessiert ihr euch, auch wenn es schon ein bisschen her ist, für einen kleinen London Tipp – Blogpost?)   Kurz vor meinem Termin in der Victoria’s Secrets Angel Suite habe ich auf der Bond Street im Kaufhaus Fenwick einen Charlotte Tilbury Counter etndeckt und bin gleich dezent ausgerastet, denn in die wunderschönen Produkte hatte ich mich zuvor im Internet verliebt. Es war ein bisschen wie eine Fernbeziehung, denn leider gibt’s bis jetzt in Deutschland noch keinen Counter und keine Möglichkeit die Produkte mal live zu bestaunen. In Fenwick habe ich mich dann fröhlich durch das Sortiment geswatcht und und mich von der lieben Dame am Counter beraten lassen, die nach der Swatchparty auf meinem Handrücken schon wusste, dass ich ein Schminki-Blog-Mädchen bin! Ich habe mir dort den wunderschönen Love Liberty aus …

Bloggers Choice Collection – Lipstick Review [Papayeah! & Meat me at the district]

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch zwei der neuen Lippenstifte aus der aktuellen Bloggers Choice LE von Manhattan zeigen, die ich nach langem Suchen in Berlins zigtausenden DMs nun endlich gefunden habe (der typische Beautyblogger Jäger- und Sammlerinstinkt!!). Von der LE habe ich schon einges gelesen, unter anderem, dass die Farben von bekannten und beliebten deutschen Beautybloggern kreiert wurden, die sich dafür Inspiration in New York suchen durften. Herausgekommen sind dabei 3 Lidschatten Trios (naja… ne), 3 Lippenstifte (ohja!!) und 3 Nagellacke (uargh…nö), wovon mir leider nur die Lippenstifte gefallen haben, pink – orangerot und rot.

Von Schwarz zu Blond? [ColourB4 Review]

Seit ungefähr eineinhalb Jahren bin ich jetzt klein Blondschopf mehr. Ich färbe meine Haare jeden Monat mit einer permanenten Intensivtönung (Syoss Sweet Brunette), einen Monat nur den blonden Ansatz, dann wieder das komplette Haar. Anfangs war die Farbe auch noch ein schönes dunkelbraun, aber mit jedem Färben wurde die Farbe in den Längen intensiver und dunkler, bis hin zu fast schon schwarz. Nach einem Jahr fiel mir auf, dass sich meine Haare im unteren Viertel nicht mehr schön angefühlt haben. Irgendwie strohig, plastikähnlich – als würden tausende Schichten Farbe daran kleben.   Beim Anschauen alter Fotos kam schon oft der Wunsch auf, wieder helle Haare haben zu wollen und ihr wisst ja, man will immer das, was man gerade nicht haben kann, oder das, was unglaublich schwer zu bekommen ist…

Kitchen Diary [Öl ist nicht gleich Öl]

[singlepic=1457,500,,,center]   Wie ihr ja wisst (und anhand zahlreicher Instagram Fotos ganz sicher auch erahnen könnt): Ich liebe das Kochen! Dabei gibt es bei mir immer ein paar Regeln: Das Rezept ist nur eine ungefähre Vorlage Die Küche mach ich nach dem Kochen sauber (Kochen im Jamie Oliver Style macht viel mehr Spaß!) Die Knoblauchregel Die Öl-Regel  (Wenn du denkst es ist genug, ist es auf gar keinen Fall schon genug Öl!)   Daher hab ich mich super gefreut, als mich Kathrin von meineoele.de angeschrieben hat, ob ich nicht Lust hätte mir aus dem Onlineshop für Speiseöle ein Öl zum Testen auszusuchen. [singlepic=1460,750,,,center]   Natürlich hab ich mich da für das Olivenöl von MeineÖle entschieden (auch wenn es im Shop noch eine Menge anderer toller Öle gibt) und war schon ganz gespannt, ob es denn auch meinen hohen Erwartungen entspricht. Einfach würde es das Öl aus dem Onlineshop sicher nicht haben, denn seit einiger Zeit benutzen wir in der Küche ein tolles Olivenöl aus einer kleinen Presse in Italien, dass Alex Eltern bei einem Urlaub …